Biohotel in ... mit Müllmanagement: Maßnahmen zur Abfallvermeidung

Überblick

Überblick

schließen
  • Hoteltyp

    Hoteltyp
  • Preisklasse

    Preisklasse
  • Bio-Anteil

  • Auszeichnung / Zertifikat / Partner

    Auszeichnung / Zertifikat / Partner
  • Bio-Hotel Merkmale

    Bio-Hotel Merkmale

Alle Suchfilter anzeigen

Öko-Energie

Öko-Energie

schließen
  • CO2-Bilanz

    max. kg CO₂-Äquivalente (CO₂e) pro Übernachtung
  • Energieversorgung: Photovoltaik Anteil

    Beteiligung von % am Gesamt-Strombedarf
  • Energieversorgung: Solarthermie Anteil

    Beteiligung von % am Gesamtbedarf
  • Energie und Heizung: BHKW Anteil

    Beteiligung von % am Gesamt-Energiebedarf
  • Ökoheizung: Holzheizung

    Ökoheizung: Holzheizung

Alle Suchfilter anzeigen

Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit

schließen
  • Müllmanagement

    Müllmanagement
  • Regionale Produkte: Anteil

    % Verwendung von regionalen Produkten
  • Wasserbehandlung/ Energetisierung

    Wasserbehandlung/ Energetisierung
  • Mitarbeiterbetreuung

    Mitarbeiterbetreuung

Alle Suchfilter anzeigen

Green Meetings

Green Meetings

schließen

Alle Suchfilter anzeigen

Wellness & Medical Wellness

Wellness & Medical Wellness

schließen
  • Größe Spa-Bereich

    mind.

Alle Suchfilter anzeigen

Gastronomie

Gastronomie

schließen
  • Bio-Küche

    Bio-Küche
  • Bioland-Partner

    Bioland-Partner
  • Verpflegung

    Verpflegung
  • Bio-Restaurant (nur für Hotelgäste)

    Bio-Restaurant (nur für Hotelgäste)

Alle Suchfilter anzeigen

Hotel & Zimmer

Hotel & Zimmer

schließen
  • DEHOGA-Sterne

    DEHOGA-Sterne
  • Anzahl Betten

    max. Betten
  • Anzahl Zimmer

    max. Zimmer
  • WLAN

    WLAN

Alle Suchfilter anzeigen

Manufakturen & eigene Erzeugnisse

Manufakturen & eigene Erzeugnisse

schließen

Alle Suchfilter anzeigen

Allgemeine Merkmale

Allgemeine Merkmale

schließen
  • barrierefrei

    barrierefrei
  • Rezeption

    Rezeption
  • Bezahlsysteme

    Bezahlsysteme

Alle Suchfilter anzeigen

Freizeittipps

Freizeittipps

schließen

Alle Suchfilter anzeigen

Lage & Umgebung

Lage & Umgebung

schließen

Alle Suchfilter anzeigen

Bewertung

Bewertung

schließen

Alle Suchfilter anzeigen

  • Schweden 2
  • Deutschland 70
  • Österreich 32
  • Schweiz 4
  • Frankreich 2
  • Italien 9
  • Griechenland 1

120 Biohotels mit Müllmanagement: Maßnahmen zur Abfallvermeidung gefunden (von 171)

Sortieren nach Standard
Biohotel Favoriten (0)

Maßnahmen zur Abfallvermeidung in Hotels

In Deutschland werden jedes Jahr fast 40 Millionen Tonnen Müll produziert. Dies entspricht einem Aufkommen von etwa 450 kg pro Person. Nur etwas mehr als die Hälfte des Abfalls kann wiederverwertet werden. Aus Umweltschutz-Sicht sollte Restmüll wann immer möglich vermieden werden. Der Begriff der Abfallvermeidung umfasst auch die Handlungsmöglichkeiten, die ein Entstehen von Abfällen bereits beim Abfallproduzenten verhindern.

Abfallvermeidung in Hotels

Abfallvermeidung in Hotels

Im Sinne einer positiven Ökobilanz sollen kurzlebige sowie problembehaftete Produkte vermieden und noch zu verwertende bzw. zu entsorgende Abfälle reduziert, also so gering wie möglich gehalten werden.

Etwa 3,5 Liter Abfall (Restmüll) fällt je Gast ungefähr bei einer durchschnittlichen Übernachtung (Ün) in einem Hotel an.
Nach Sternen kategorisiert sieht die Übersicht so aus:

KategorieAbfallEinheit
0-2 Sterne Hotel 9,1 Liter/Ün

pro Gast / Nacht

3 Sterne Hotel 4,0 Liter/Ün
4 Sterne Hotel 3,4 Liter/Ün
5 Sterne Hotel 3,7 Liter/Ün

Quelle der Zahlen: DEHOGA Energiekampagne, Erhebungen der DEHOGA Landesverbände, Umwelterklärungen, Stand: 2014 (https://www.dehoga-bundesverband.de/fileadmin/Startseite/05_Themen/Energie/DEHOGA_Umweltbroschu__re_Oktober_2016.pdf)

Umweltschutz und gleichzeitig Kosteneinsparung

Weniger Abfall schont nicht nur die Umwelt, sondern spart bares Geld: Durch die Einsparung von Restmüll muss die Restmülltonne des Hotels weniger häufig geleert werden. Dies spart Abfallgebühren. Das Thema konsequente Mülltrennung und Abfallvermeidung sollte auch bei den Mitarbeitern angesprochen werden. Häufig ist nämlich nicht ganz klar, was genau in welche Tonne gehört. Beschriften Sie daher die Müllbehälter, um Missverständnissen vorzubeugen. Wertstoffe, Papier und Biomüll sollten konsequent vom Restmüll getrennt werden.

Zeichen setzen - Abfall vermeiden

7 Maßnahmen zur Abfallvermeidung in der Hotellerie im Überblick

  1. Möglichkeit der Mülltrennung auch für Gäste
    Auch Hotelgäste sollten die Möglichkeit haben, ihren Müll zu trennen. Stellen Sie in den Zimmern daher kleine Müllstationen auf, mit denen Ihre Gäste Restmüll, Papier und Verpackungen separat entsorgen können.
  2. Weniger Verpackungen durch abfallarme Beschaffung
    Verpackungen sollten vermieden werden im Restaurant, in der Bar und auch in Wellness- oder Spa-Bereichen. In vielen Bio-Hotels haben sich z.B. Gemüsekisten bereits etabliert. In der Bar können Glasstrohhalme anstatt Plastikstrohhalme genutzt werden. Auch bei Kosmetikprodukten kann man Verpackungsmaterial einsparen.
  3. Regional einkaufen anstatt online bestellen
    Der Einkauf bei Einzelhändlern in der Nachbarschaft ist einer Online-Bestellung vorzuziehen.
  4. Rückgabe von Verpackungsmaterial an Lieferanten
    Hiermit wird das nachhaltige Ziel verfolgt, Umweltlasten insofern zu bekämpfen und zu deren Vermeidung beizutragen, dass die Vertreiber stärker dazu angehalten werden, ökologisch vorteilhafte und recyclingfähige Verpackungen zu nutzen. Denn nicht-recyclingfähiges Verpackungsmaterial ist natürlich auch für den Lieferanten teurer zu entsorgen.
  5. Frühstücksbuffet ohne Portionsverpackungen
    Portionsverpackungen von Zucker, Milch, Aufstrichen, Tees sollten nach Möglichkeit vermieden werden.
  6. Verzicht auf Plastik
    Verzicht auf Plastikflaschen und Portionsverpackungen sowie Einsatz von Mehrwegsystemen oder Großgebinden in der Küche. Machen Sie Schluss mit Mini-Shampoos. Durch den Verzicht von Einwegprodukten und den Umstieg auf Spender-Einrichtungen (z.B. für Seife am Waschbecken und Shampoo/Duschgel in der Dusche) kann viel Abfall eingespart werden. Hat Ihr Leitungswasser Trinkwasserqualität? Informieren Sie Ihre Gäste darüber. Dies kann dafür sorgen, dass weniger Gäste Wasser in Plastikflaschen kaufen und mit ins Hotel nehmen.
  7. Lebensmittelabfälle vermeiden
    Nach Ende des Bio-Frühstückbuffets könnten Mitarbeiter gemeinsam frühstücken. Dies spart die Entsorgung eines Teils der übrig gebliebenen Lebensmittel sowie Verpackungsmüll durch mitgebrachtes Essen der Mitarbeiter und fördert ganz nebenbei die Zufriedenheit und Kommunikation im Team.

Interessante Biohotels

Premium

Hier werden Premium Biohotels angezeigt.

mehr zu Premium