Der CO2-Fußabdruck für das Gastgewerbe

Der CO2-Fußabdruck für das Gastgewerbe - Biohotels.de

Die Viabono® GmbH entwickelte den CO2-Fußabdruck für das Gastgewerbe und zertifiziert diese nach den Klima-Effizienzklassen A (klimafreundlich) bis F (klimaschädlich). Hierbei wird gemessen, wie viele CO2-Emissionen ein Gastbetrieb innerhalb von einem Jahr verursacht. Dabei werden die entstehenden Emissionen durch Heizungsverbrauch, Stromverbrauch, Abfall, Wasser, der Lebensmittelbereich (regional/bio-zertifiziert), die Wäschereinigung sowie die Emissionen für An- und Abfahrt von Mitarbeitern ermittelt. Dies geschieht mittels einem CO2-Rechner, der durch das Institut für Energie, Ökologie und Ökonomie (DFGE) validiert wird.

Die Vorteile des CO2-Fußabdruckes für Biohotels

  • Umweltbewusste Bio-Urlauber erkennen wesentlich leichter klimafreundliche Biohotels
  • Zertifizierte Bio-Hotels setzen ein sichtbares Zeichen für Umweltschutz
  • Vorteile beim Marketing, da aktiver Klimaschutz sehr medienwirksam ist
  • Einfache Deutung der Effizienzklassen, da diese sich an den Energie-Effizienzklassen der EU orientieren
  • Überschaubarer Erhebungsaufwand durch praxisnahen Erhebungsbogen, der sich lohnt

Umwelt- und klimafreundliche Übernachtungen

Bei der Einstufung eines Bio-Hotels in die Klimaeffizienzklasse A oder B durch Viabono können Betriebe zertifiziert klimaneutrale/-freundliche Übernachtungen anbieten. Durch die Beschränkung auf die beiden höchsten Effizienzklassen wird die Glaubwürdigkeit des CO2-Fußabdruckes als "hochwertige" Zertifizierung bestärkt.

Interessante Biohotels:

Premium

Hier werden Premium Biohotels angezeigt.

mehr zu Premium